Jetzt also Champions League!!!

Sehr, sehr lange war es ruhig um uns und diesen Blog, doch morgen steht für uns alle etwas ganz besonderes an. Die DEG spielt Champions League, Grund genug uns aus unserem Schönheitsschlaf zurück zu melden. Unser schon bekannter Gastautor rpg hat sich einige Gedanken gemacht, aber lest selbst:

 

Jetzt also Champions League. Die Königsklasse des Eishockeysports. Oder eben die Champions Hockey League, um es genau zu nehmen. Die Liga der Besten. Zugegeben, bislang steht mit Luleå Hockey gerade einmal ein mickriger Name auf dem überdimensionalen wie kantigen und silbernen Siegerpokal. Und die CHL ist gerade erst dabei sich zu etablieren. Doch das Projekt scheint schon jetzt stabiler als viele Versuche zuvor zu sein, als man immer wieder dabei scheiterte, den europäischen Wettbewerb  wiederzubeleben. Die Hoffnung ist also groß, dass es diesmal gelingen kann, auch wenn das große Geld noch fehlt und die Teams der russischen KHL noch nicht gewonnen werden konnten. In Düsseldorf nimmt man den Wettbewerb jedenfalls schon durchaus ernst. Mit Stolz ginge man in die europäischen Vergleiche, betonte DEG-Trainer Christof Kreutzer.  Die Worte aus dem Munde des Ur-Düsseldorfers klingen authentisch.  „Seine“ Düsseldorfer EG spielt jetzt im Konzert der Großen mit. Misst sich mit  Vereinen wie dem SC Bern aus der Schweiz, Kärpät Oulu aus Finnland, Sparta Prag aus Tschechien oder dem Exoten Neman Grodno, dem weißrussischen Sieger des ebenfalls internationalen aber unbedeutenderen Continental Cups. Man darf mehr als gespannt sein, wie sich die Rot-Gelben schlagen werden.

Begonnen hat die großartige Reise der DEG bereits in der vergangenen Saison. Als die von Trainer-Debütant Kreutzer aufgeputschte Mannschaft sich aus dem Tabellenkeller auf einen wahren Höhenflug begab. Einer tollen Vorrunde mit dem überraschenden fünften Platz folgte eine emotionale Viertelfinalserie gegen die Hamburg Freezers, die über sieben spannende Partien ging und mit den Rheinländern einen verdienten Halbfinalisten empor brachte. Dass im Semifinale schließlich der damals noch amtierende Titelträger und spätere neue Vizemeister ERC Ingolstadt eine Nummer zu groß war, interessierte bei der DEG nach einer sehr kurzen Phase der Enttäuschung niemanden mehr. Zu groß war der Stolz auf die eigene Leistung, die garniert wurde mit der sportlichen Qualifikation zur Champions League. Dem Konzert der ganz Großen in Europa.

Mit Spannung wurde schließlich der Auslosung entgegengefiebert, nach dem das Teilnehmerfeld mit   48 Vereinen – darunter 14 Neulinge wie die DEG – feststand. Die Inszenierung die live aus Prag im Internet gestreamt wurde, bestätigte die Vorfreude. Die ersten Lose wurden gezogen. Wann würde die eigene Kugel aus dem zweiten Topf entnommen werden? Noch einmal kamen die Wunschziele in den Kopf: Glasgow in Schottland mit den Braehead Clan oder nach Norwegen zum Duell mit den Stavanger Oilers oder… Da ist es, das Los der DEG! Erster Gegner also TPS Turku. Okay, Finnland. Nicht schlecht! Doch wer komplettiert denn nun die Dreier-Gruppe? Es wurde… Linz. Österreich. Naja… Doch schnell wurde der sportliche Gegenwert gecheckt und da erschien das Los schon gar nicht mal mehr so unattraktiv, auch wenn die Ösis nicht unbedingt unter den (geheimen) Wünschen der Fans  gewesen sein dürften. Kurz noch die Einschätzung von Coach Kreutzer aufgeschnappt, der den Einzug in die K.O-Runde, für die man mindestens Zweiter in der Gruppe werden muss, für ähnlich realistisch hält. Nun denn, dann kann die Reiseroute für die Auswärtsspiele ja geplant werden…

Doch bevor es auf die große Tour geht, steht morgen erst einmal der Auftakt mit dem Heimspiel gegen den EHC Linz bevor. Die haben ihre Auftakt Partie in Turku klar mit 1:6 verloren. Damit wird die Partie morgen noch ein Stück wichtiger, denn ein Sieg der Rot-Gelben würde schon einiges im Hinblick auf die Qualifikation für das 1/16-Finale bedeuten. Dementsprechend wächst die Vorfreude. Nahezu von Minute zu Minute. Der Treffpunkt ist auch recht früh angesetzt -klar! Denn natürlich fiebern auch die Freunde ähnlich wie man selbst. Denn es wird wahr! Aus dem wirtschaftlichen Abwärtsstrudel und dem sportlichen Nichts ging es erst zurück ans Licht und jetzt unaufhaltsam in Richtung Himmel. Die Düsseldorfer Eislauf Gemeinschaft von 1935 beginnt ein neues Kapitel in ihrer bald 80-jährigen Geschichte zu schreiben. Der achtmalige Deutsche Meister und Pokalsieger von 2006 strahlt wieder. Und während ich diese Zeilen verfasst habe, schießt es mir wieder und wieder durch den Kopf: Jetzt. Also. Champions. League.

DEG-Vorbereitung in der Schweiz 2014

Nach der überragenden Österreichtour des letzten Jahres, servierte uns die DEG auch in diesem August wieder eine schmackhaftes Vorbereitungsprogramm mit einer 4-tägigen Tour durch die Schweiz. Recht früh sollte es also am vergangenen Mittwoch per Bus Richtung Süden gehen. Während sich die Bananenkaffee-Gang bereits um 6 Uhr zum Frühstück traf, zog man es selber vor erst mit dem Rest zum Treffpunkt zu erscheinen. Weiterlesen

Erste Eindrücke der DEG-Neuzugänge

Am Montag ging es endlich zum ersten Mal für unsere neu aufgestellte DEG aufs Eis in der Trainingshalle. Mit von der Partie: Neun Neuzugänge und zwei Try-Out-Spieler.

Wir hatten die Möglichkeit die Woche zu nutzen und noch weitere Trainingseinheiten zu besuchen und wollen euch die Neuzugänge einzeln ein wenig näher bringen. Weiterlesen

Eishockey-WM 2014 in Minsk, Belarus

belarusfremd

Endlich war es soweit und unsere vierköpfige Reisegruppe konnte am vergangenen Samstag die lange erwartete Reise nach Minsk antreten. Pünktlich traf man sich um kurz vor sechs am Flughafen um ein erstes Bier auf die kommenden Tage zu trinken.  Weiterlesen

[Groundhopping] VVV Venlo – Almere City FC 3:3

groundhoppingheader
Was? Jupiler League Niederlande, 36. Spieltag
Wann? Freitag, 18.04.2014; 20 Uhr
Wo? Seacon Stadion „De Koel“, Venlo, Niederlande

Ostern in Deutschland und nichts geht. Kurz bevor die großen Rückenschmerzen vom ganzen faul auf der Couch liegen ausbrachen, studierte man die Spielpläne im benachbarten Ausland und siehe da, die Holländer halten es nicht so genau mit Ostern und spielten an Karfreitag Fußball.  Weiterlesen

[Groundhopping] Pescara & Chieti

groundhoppingheader

Was? Italien Serie B, 34. Spieltag; Italien Lega Pro, 31. Spieltag
Wann? Samstag, 12.04.2014; Sonntag 13.04.2014
Wo? Stadio Adriatico, Pescara; Stadio Guido Angelini, Chieti

Recht spontan kam dieser Kurztrip zustande. Ryanair bot einen günstigen Lift an die italienische Adriaküste an, zwei Kicks waren im Nu gefunden und ein passables Hotelangebot war auch schnell ausgemacht. Also aus dem absoluten Willen heraus diesen Monat nochmal etwas anderes zu sehen, nicht lange überlegt und zugeschnappt. So ging es dann Samstagmorgen pünktlich von Weeze aus Richtung Abruzzen, genauer Pescara. Weiterlesen